Startseite

30.03.2020

Liebe Patienten,

alle Mitarbeiter Tests waren negativ und die Quarantänezeit des Teams ist offiziell vorbei! Deshalb freuen wir uns, folgendes mitteilen zu können:

Die Praxis ist seit Freitag, 27.03.2020 mit Frau Dr. Gilbert wieder offen!

Da Dr. Heereman selbst noch leichten Husten hat, wird er voraussichtlich ab Mittwoch, den 02.04.2020 wieder in der Praxis sein.

Alle Kontaktpatienten zu Dr. Heereman wurden über den aktuellen Stand telefonisch unterrichtet, sollte hier jemand versehentlich nicht berücksichtigt worden sein, bitte in der Praxis melden!


Wie geht es weiter? Nach Corona (in der Praxis) ist leider vor Corona, sodass wir noch einmal wichtige Informationen bündeln wollen:


Informieren Sie sich täglich über vertrauenswürdige Medien. RKI.de oder die Apps von ARD und ZDF bieten sich hier u.a. an. Die Vorgaben und Empfehlungen durch das Gesundheitsministerium und das Gesundheitsamt können sich täglich ändern, insbesondere bei zunehmender Ressourcenknappheit. Auch wir werden uns strikt an die Vorgaben und offiziellen Empfehlungen halten was z.B. die Durchführung eines Tests angeht. Die Frage „könnte ich Corona haben?“ ist sicher von nachvollziehbarem persönlichen Interesse, aktuell jedoch bei Beschwerdefreiheit und/oder leichten Symptomen von sekundärer Relevanz. Auch sagt in diesem Fall ein negativer Test nichts aus, schon eine Woche später könnten Sie sich dennoch anstecken. Wir beschränken unsere Handlungsfähigkeit, wenn wir unsere Instrumente nicht ressourceneffizient einsetzen, denken Sie im Sinne Aller und verantwortungsbewusst, das bietet sich aktuell in vielen Bereichen an! 🙂

Die aktuellen Empfehlungen des Robert Koch Institutes sind wie folgt:

Der Aufenthalt in einem Risikogebiet ist nicht mehr ausschlaggebend zur Einstufung „begründeter Verdachtsfall“, covid 19 kommt mittlerweile (fast) flächendeckend vor.
Begründete Verdachtsfälle mit Meldepflicht an das Gesundheitsamt sind folgende:


1.  Akute respiratorische Symptome jeder Schwere + Kontakt (Definition siehe unten) zu bestätigtem covid 19 Fall bis max. 14 Tage vor Erkrankungsbeginn.

2.  Klinische oder radiologische Hinweise auf eine virale Pneumonie + Zusammenhang mit einer Häufung von Pneumonien in Pflegeeinrichtung oder Krankenhaus.

Weiter gibt es einige Fälle, in denen differentialdiagnostisch an covid 19 gedacht werden muss, dies aber nicht primär eine Meldung an das Gesundheitsamt und/oder einen Abstrich nach sich zieht. Beispiele wären Patienten mit respiratorischen Symptomen jeder Schwere aus dem Gesundheitswesen oder mit chronischen Grunderkrankungen ohne vorherigen Kontakt zu einem nachgewiesenen covid 19 Fall.

Ein „Kontakt“ (Kategorie I, höheres Infektionsrisiko) ist aktuell wie folgt definiert: „Kontaktpersonen sind Personen mit Kontakt zu einem bestätigten Fall von COVID-19 ab dem 2. Tag vor Auftreten der ersten Symptome…“

-Personen mit kumulativ mindestens 15-minütigem Gesichts- („face-to-face“) Kontakt, z.B. im Rahmen eines Gesprächs. Dazu gehören z.B. Personen aus Lebensgemeinschaften im selben Haushalt.

-Personen mit direktem Kontakt zu Sekreten oder Körperflüssigkeiten, insbesondere zu respiratorischen Sekreten eines bestätigten COVID-19-Falls, wie z.B. Küssen, Kontakt zu Erbrochenem, Mund-zu-Mund Beatmung, Anhusten, Anniesen, etc. 

-Personen die aerosolbildenden Maßnahmen ausgesetzt sind 

-Medizinisches Personal mit Kontakt zum bestätigten COVID-19-Fall im Rahmen von Pflege oder medizinischer Untersuchung (≤ 2m), ohne verwendete Schutzausrüstung.  

Zur Definition der Kategorien II und III sowie zu den entsprechende Empfehlungen vgl. auch https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Dokumente_Tab.html


Zu unseren Abläufen: Wir werden -wie viele Praxen- ein Kunststofffenster zum Schutz der Mitarbeiter am Tresen installieren und Kontakte soweit möglich, minimieren. Leider haben wir auch weiterhin keine Lieferung von Masken oder sonstiger persönlicher Schutzausrüstung erhalten. Daher bitten wir insb. bei Erkältungssymptomen: Rufen Sie an, kommen Sie nicht ohne Termin. Wir werden eine Infektionssprechstunde über separaten Eingang anbieten. Ausserdem wird nur eine begrenzte Anzahl an Patienten in die Praxis gelassen werden, um eine Infektion im Wartezimmer u.a. zu vermeiden.

Alles, was über Telefon- oder Videosprechstunde geregelt werden kann, sollte auch über diese Medien erfolgen um Menschenansammlungen und Übertragungsmöglichkeiten in der Praxis zu vermeiden.

In dringenden Fällen werden wir auch Hausbesuche fahren, dies beschränkt sich aber auf schwere Fälle und immobile Patienten. Wir bitten Sie, Ihren Hausbesuchswunsch noch einmal auf diese Eigenschaften hin zu überprüfen.

Wir werden versuchen, Sie über unsere Homepage und Facebook Seite so gut wie möglich weiterhin auf dem aktuellen Stand zu halten. Bleiben Sie gesund, auf bald,

Ihr Praxisteam

Die Seiten des Robert Koch Institutes geben viele hilfreiche Informationen: rki.de

Herzlich willkommen in den neuen Räumlichkeiten unserer Hausarztpraxis auf dem Hofgut Habitzheim!

Terminvereinbarungen sind unter der Rufnummer 06162 – 96 88 537 möglich, wir freuen uns auf Ihre Anrufe!

Liebe Patienten, bei Verdacht auf Corona Virusinfektion bitte nicht ohne Rücksprache die Praxis aufsuchen, auch uns fehlt es wie in der Presse berichtet an Schutzausrüstung!

Bitte rufen Sie immer erst an, wir werden dann alle weiteren erforderlichen Schritte mit Ihnen besprechen. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite des Robert Koch Institutes unter rki.de oder bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt sowie auf den Seiten der Charite Berlin (u.a.).

AKTUELLE NEWS


Neues Rezepttelefon!

Sprechen Sie Ihren Verordnungs- oder Medikamentenwunsch einfach auf unser Rezepttelefon und holen Sie das Rezept am nächsten Werktag einfach in der Praxis ab! Rufnummer: 06162 – 91 55 447

Technischer Fortschritt!

Für das Jahr 2020 haben wir uns einiges vorgenommen. Wir planen die Einführung einer Videosprechstunde sowie die Online-Terminvergabe. So können Sie bei leichteren Erkrankungen bequem über Kamera/App mit Ihrem Arzt kommunizieren und müssen nicht zwingend die Praxis aufsuchen.

Ausbau 2020

In diesem Jahr werden wir die Praxisräume erweitern, es wird 2 weitere Untersuchungsräume geben. Die große Nachfrage macht diesen Schritt vorsorglich erforderlich. Auch personell wird sich eventuell in naher Zukunft noch etwas tun. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Team Verstärkung 2020

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass sich unser Praxisteam ab dem 01.04.2020 um eine Ärztin erweitert. Frau Dr. Korcsinszky ist Internistin und wird uns vorerst in Teilzeit unterstützen. So können wir weiterhin alle anfragenden Patienten aufnehmen und betreuen.